Home > Berichte > Pensionärsfest 2015

 

Gelungene Pensionärsfeier der Unternehmensgruppe
Stadtwerke Bielefeld in 2015
 
Blumen und Schokoladendukaten für die ältesten Teilnehmer des Pensionärsfestes 2015 (von links):
Reinhold Biermann, Gertrud Schwarz, Stadtwerke-Geschäftsführer Friedhelm Rieke, Adelheid Rogainis, der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Herbert Neuse, der Leiter des Personalmanagement Marco Jäckering, Werner Burrey und Stadtwerke-Geschäftsführer Martin Uekmann.

Foto: Reinhard Wellenbrink
 
Pensionärsfest ein voller Erfolg
600 Stadtwerke-Pensionäre in der Stadthalle
Bielefeld, 16. September 2015
 
 Wenn sich einmal im Jahr ehemalige Stadtwerkerinnen und Stadtwerker in der Stadthalle treffen, steht wieder das Pensionärsfest an. Am 16. September 2015 nutzten viele von ihnen die Gelegenheit mit ehemaligen Kollegen ins Gespräch zu kommen – und zu feiern.
Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Stadtwerke-Geschäftsführer Martin Uekmann die Gäste und freute sich über die positive Resonanz auf die Einladung: „Ich freue mich, dass heute 600 Ehemalige aus allen Bereichen des Unternehmens und auch von unseren Töchtern BITel, BBF und moBiel unserer Einladung gefolgt sind“.
„Eine schöne Tradition ist es bei dem Fest, die ältesten Gäste persönlich zu begrüßen“, betonte Uekmann. Unter ihnen sind das Ehepaar Adelheid (94) und Ojars (93) Rogainis, Werner Burrey (91) und Gertrud Schwaz (89).
„Es ist großartig, dass viele von Ihnen mit Partnerin oder Partner gekommen sind. Wir laden die Angehörigen auch immer gerne mit ein, denn sie haben unseren Beschäftigten den Rücken frei gehalten, wenn sie extrem spät oder früh bei der Arbeit waren oder wenn sie in Bereitschaft standen und im Notfall sofort los mussten“, sagte Uekmann.

Besonders hieß der Geschäftsführer Friedrich Finkemeyer willkommen, der für das Pensionärsfest extra aus dem 670 Kilometer entfernten Bad Füssing anreiste.
Anschließend berichtete Uekmann über aktuelle Entwicklungen im Unternehmen. Zum Erwerb der restlichen Anteile an der Interargem GmbH, die die Müllverbrennungsanlagen in Bielefeld-Heepen und in Hameln besitzt, betonte Martin Uekmann: „Der vorzeitige Kauf der Anteile bedeutet für die Stadtwerke Bielefeld eine sinnvolle Ergänzung des Portfolios. Beide Anlagen nutzen die klimafreundliche Kraft-Wärme-Kopplung vor allem zur Fernwärmeversorgung. Das passt gut in unser Energiekonzept“.
Die Stadtwerke Bielefeld leisten aktiv einen großen Beitrag zu den Klimaschutzzielen der Stadt Bielefeld.
Neben Martin Uekmann nutzen auch der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Herbert Neuse und der Vorsitzende der Pensionärsgemeinschaft, Reinhold Biermann, den Anlass, die Ruheständler zu begrüßen.